Dem Wahnsinn auf der Spur

Archiv

Das Geschäft mit der Verdummung

Unsere Gesellschaft - ein großes abstraktes Monopoly-Spiel, das gerne mal dazu einlädt unbewusst und resignierend anzuecken. Ein Spiel mit Regeln, die jeder gesunden Denkweise trotzen und doch von Generation zu Generation weitergegeben, weil sie absurderweise funktionieren. Heute kann alles in Zahlen, Statistiken und Saldos angegeben werden - das Mensch-Sein bleibt mehr und mehr auf der Strecke. Unsere große Maschinerie benötigt effektive Bauteile, die funktionieren und nach Bedarf ausgewechselt werden können.

Wir versklaven uns selber für ein Stücken Karriere, das Macht in dieser Welt verspricht - der gekaufte Anteil der Alpha-Tierchen-Aktie. Rigeros wird vermarktet, was verkauft werden kann - nach dem Nutzen und dem Sinn fragt schon lange niemand mehr. Die Entertainment-Gesellschaft möchte Spass, gerne auch auf Kosten Anderer - kauft sich damit die Glückseeligkeit zurück, die durch sie abhanden gekommen ist. Ein Teufelskreis, in dem Kunst keine Chance mehr und wenn, dann nur als Statussymbol in einer Designerwohnung Platz gefunden hat.

Das alte Thema, immer wieder provizierend - aktuell wie nie.
Hier wird es seziert.

22.7.07 21:40, kommentieren

Steuererklärung für Verrückte

Mit dem Fall der alten Regierung und dem damit versprochenen Neuanfang, sollte sich einiges ändern. Mittlerweile ist hier und da auch einiges passiert. Doch wollen wir uns nicht zu weit verbeugen. Die primären Punkte der neuen Koalition versprachen immer ein Abbau von Bürokratismus, die Steuererklärung auf dem Bierdeckel.

Das ich nicht lache! Schon in 2006 wurden zusätzliche Pflichtformulare eingeführt, die schnell mal die gesamte Berechnung aus dem Ruder warfen. In 2008 nun sollen auch die Geringwertigen Wirtschäftsgüter (GWG) bis 410,-€ fast ersatzlos wegfallen. Dies bedeutet, dass man in Zukunft jeden "Popel" mit > 150,-€ (jetzt neu) über 5 Jahre abschreiben muss. Ein Rechner hält doch selten so lange durch, das Handy liegt schon lange auf dem Müll, bevor es abgeschrieben ist.

Was soll das?
Das erzeugt bei den kleinen Selbstständigen ein wahres Chaos an Schreibkram und weitaus geringere Ausgaben für ein Jahr! Den dicken Finger zeigen uns wieder die Konzerne. Vielen Dank! Ich hoffe, dass das nur ein Witz ist ...

1 Kommentar 23.7.07 20:14, kommentieren