Dem Wahnsinn auf der Spur

Yeahh, die Popstars rocken

Das ich nicht lache!!!
"Wild and Crazy" - die effektivste Paarung zwischen Blödheit und blanker Ironie. Unsere zukünftigen Popsternchen, oder eher Marionetten der Musikwirtschaft, sollen Rockmusik in einer Performance glaubwürdig rüberbringen.

Wie bitte soll das funktionieren?? Bei einer Performance, wo weder die Performance noch die Leute echt sind, kann nichts echt wirken. Habt Ihr je bei einer Rockband einen Tänzer gesehen??? Was soll das? Bei den ersten vier Takten zu einer Rage-Against-The-Machine-"Übung" gab es ein Gratis-Feilchen, weil unsere Teenie-Popstars überhaupt nicht mit solcher Musik umgehen können.

Rockmusik ist die mittlerweile (fast) einzige populäre Musik, die überhaupt noch Emotionen, fernab von einstudierten Lineups, preisgibt. Hier möchte niemand Eure professionellen "echtwirkenden Performances" - das hat nämlich nichts mit "Wild and Crazy" zu tun, das ist einfach nur hochgradig lächerlich. Begreift das endlich und tanzt zu Eurer Weichspülermusik vom Fließband. Da passt wenigstens das eine zum anderen.

In diesem Sinne ...

16.8.07 20:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen